Zur Unternehmensseite

16.03.2020

Absolutes Besuchsverbot

In Umsetzung der aktuellen dringenden Empfehlungen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung gilt ab sofort ein absolutes Besuchsverbot für das St.-Marien-Hospital Marsberg. Haupt- und Nebeneingänge sind geschlossen.

Ausnahmen bestehen lediglich für Angehörige von Patienten in kritischem, lebensbedrohlichen Situationen. Diese sollen sich telefonisch an das Stationspersonal wenden, um Termine abzusprechen. Angehörige, die ihre Patienten dringend mit Wäsche und Artikeln des täglichen Bedarfs versorgen müssen, können sich über die Klingel am Haupteingang an die Informationszentrale wenden. Dies gilt auch für Patienten mit Terminen in den Facharztpraxen im Erdgeschoss des Krankenhauses und für Angehörige mit Ausnahmeregelung für Besuche. Im Gesundheitszentrum werden ausschließlich solche Patienten ambulant behandelt, die aufgrund einer akuten Erkrankung oder nach einer Operation dringend physiotherapeutisch versorgt werden müssen. In der Ernährungsberatung finden keine Behandlungen oder Kurse statt.

Stellvertretender Hausoberer Heinrich Lake: "Wir bitten die Bevölkerung um Verständnis."    

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.