Zur Unternehmensseite

11.01.2022

Long-Covid-Symptome erkennen und behandeln

Dr. Norbert Bradtke, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Gastroenterologie, Diabetologie und Geriatrie im St.-Marien-Hospital Marsberg, fasst Erkenntnisse zu Long-Covid zusammen:

Müdigkeit, rasche Erschöpfung und Atembeschwerden wie Kurzatmigkeit zählen zu den häufigsten Beschwerden bei Long-Covid . Durch Veränderung der Atemfrequenz kann sich auch die Sprechstimme verändern. Zudem wurde das Fatigue-Syndrom im Zusammenhang mit Long Covid beobachtet. Als Fatigue-Syndrom bezeichnet man das oft kombinierte Auftreten von anhaltender Müdigkeit, Erschöpfung und Antriebslosigkeit. Es führt zu einer nachhaltigen Einschränkung der Lebensqualität und auch ausreichende Erholungs- und Schlafphasen vermögen es nicht zu beseitigen.

Wenn nach einer überstandenen Covid-Infektion eines oder mehrere dieser Symptome auftreten, ist eine fachärztliche Abklärung angezeigt. Dabei spielt es auch keine Rolle, wie bedrohlich die Erkrankung in der Akutphase verlaufen ist. In einer Studie aus England mit ca. 4000 Personen zeigte sich, dass Long-Covid-Symptome häufiger auftraten, wenn während der COVID-19-Erkrankung Durchfall auftrat, der Geruchsinn eingeschränkt war und nach der Infektion nur eine geringe Antikörperbildung nachzuweisen war.

Die Behandlung von Long-Covid-Symptomen muss auf jeden Patienten individuell angepasst werden. Die meisten Patienten erhalten eine Kombination aus Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. In der Zoe-Covid-Studie des King´s College in London wurden Daten von 1,2 Millionen Teilnehmern ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass gegenüber ungeimpften Teilnehmern bereits eine 2fache Impfung das Risiko, an Long-Covid zu erkranken, halbiert.

Wer das Gefühl hat, an Long-Covid erkrankt zu sein, sollte zum Hausarzt gehen. Dieser führt eine gründliche Erstuntersuchung durch und veranlasst dann weitere Schritte.

Dr. Norbert Bradtke, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Gastroenterologie, Diabetologie und Geriatrie im St.-Marien-Hospital Marsberg, rät zur individuellen Therapie von Long-Covid.
Dr. Norbert Bradtke, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Gastroenterologie, Diabetologie und Geriatrie im St.-Marien-Hospital Marsberg, rät zur individuellen Therapie von Long-Covid.
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt neben notwendigen auch nicht notwendige Cookies externer Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Sie können dem Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche „alle Cookies akzeptieren“ zustimmen oder sich per Klick auf „alle Cookies ablehnen“ dagegen entscheiden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Dort können Sie ebenfalls Ihre hier getroffenen Einstellungen unter dem Link „Cookie-Einstellungen“ jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich abwählen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.