Fachabteilungen
Willkommen
Unsere Leistungen
Team & Kontakt
Bewerberinfos
Fachinfos

Innere Medizin

Chefarzt Dr. Bradtkezoom

Die Innere Medizin befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von Gesundheitsstörungen und Krankheiten der inneren Organe und des Stoffwechsels.

Im St.-Marien-Hospital Marsberg liegen die internistischen Schwerpunkte in den Bereichen Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen, Diabetologie und Ernährungsmedizin sowie auf dem Gebiet der Altersmedizin.

Unser Ziel ist es, für Sie die optimale Therapie zu finden - nach dem neuesten Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse und aufgrund der langjährigen Erfahrung unserer Spezailisten aus Therapie, Pflege und Medizin.

Alle Informationen rund um die Innere Medizin im St.-Marien-Hospital Marsberg können Sie in unserer Patientenbroschüre nachlesen.

In der Rubrik "Medizin einfach erklärt" finden Sie zudem viele Informationen über Gesundheit im Alter kompakt zusammengestellt und jederzeit zum Nachlesen.

 

Unsere Leistungen

  • Gastroenterologie / Erkrankungen des Verdauungstraktes
  • Leber-, Gallenwegs- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen
  • Diabetes mellitus und Stoffwechselerkrankungen
  • Geriatrie / Altersmedizin mit Frührehabilitation
  • Notfallmedizin  
  • Internistische Intensivmedizin
  • Herz/Kreislauf- und Gefäßerkrankungen
  • Erkrankungen der Atemwege und der Lungen
  • Infektiologische Erkrankungen
  • Nieren- und Bluthochdruckerkrankungen
  • Onkologie und Hämatologie / medikamentöse Tumortherapie
  • Internistische Erkrankungen des Bewegungsapparates und rheumatische Erkrankungen
  • Diagnostische und therapeutische Endoskopie des Verdauungssystems, der Gallenwege und Bauchspeicheldrüse sowie des Bronchialsystems
  • Internistische Funktionsdiagnostik von Herz/Kreislauf, Lungenfunktion, Verdauungssystem und Stoffwechsel
  • Anlage von Herzschrittmachern in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Chirurgie
  • Prä- und poststationäre Behandlung in Abstimmung mit den niedergelassenen und einweisenden Ärzten

Schwerpunkte

Gastroenterologie

Die Gastroenterologie befasst sich mit Diagnostik, Therapie und Prävention von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Leber- und Gallenwege sowie der Bauchspeicheldrüse. Wir arbeiten mit modernen diagnostischen Verfahren, die mittels Ultraschall, radiologischer Techniken und vor allem über die Endoskopie einen Blick in den Körper ermöglichen. Neben der zielgerichteten Diagnostik und Therapie von Magen-Darm-Erkrankungen können auch Gallen- und Bauchspeicheldrüsengänge endoskopisch dargestellt werden.

Gallengangssteine können bei diesem Verfahren sofort beseitigt, Verengungen aufgedehnt und verstopfte Gänge durch Einsetzen eines kleinen Röhrchens wieder eröffnet werden. Für unsere Patienten ist diese Methode schonend, schmerzfrei und somit weniger belastend.

Zur Endoskopie

Diabetologie und Stoffwechselerkrankungen

Leistungsspektrum

  • Sektorenübergreifende integrierte Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2
  • Behandlung von Patienten mit diabetischem Fußsyndrom
  • Neueinstellung und Betreuung von Patienten mit einer Insulinpumpentherapie
  • Diabetesschulungen gemäß den Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG)
  • Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüsen
  • Erkrankungen der Nebennieren
  • Ernährungsbedingte Erkrankungen und Stoffwechselstörungen
  • Nahrungsunverträglichkeiten und Nahrungsmittelallergien
  • Internistische Erkrankungen des Knochenstoffwechsels

 

Besondere Merkmale

  • Multiprofessionelles Diabetesteam (Diabetologe, Diabetesberaterinnen, Diätassistentín, Wundassistentin und besonders geschulte Pflegekräfte)
  • Seit 2014 Anerkennung des St.-Marien-Hospitals als „Klinik für Diabetes geeignet“ durch ein Zertifikat der Deutschen Diabetes Gesellschaft.
  • Die diabetologische Behandlung kann durch eine ambulante Mitbehandlung in der im Haus angesiedelten diabetologischen Schwerpunktpraxis ergänzt werden.

Geriatrie mit geriatrischer Frührehabilitation

Die medizinische Versorgung und Frührehabilitation betagter Patienten mit oftmals mehreren gleichzeitig bestehenden Krankheitsbildern und sich daraus ergebenden alltagsrelevanten Funktionseinschränkungen stellt einen besonderen Schwerpunkt der Inneren Medizin im St.-Marien-Hospital Marsberg dar. Nach einer umfassenden Diagnostik der alters- und krankheitsbedingten funktionellen Einschränkungen erfolgt eine bedarfsgerechte und individuell konzipierte Therapie. Diese wird durch ein interdisziplinäres geriatrisches Team aus Fachärzten für Geriatrie, geriatrischen Fachpflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Neuropsychologen sowie Ernährungsberatern und Sozialarbeitern begleitet und umgesetzt.

Behandlungsziele

  • Wiederherstellung einer größtmöglichen selbstversorgenden Kompetenz in einem eigenständigen oder betreuten Umfeld
  • Zugewinn an Lebensqualität durch Verbesserung der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit
  • Im Bedarfsfall Planung und Neugestaltung der nachstationären Versorgungsstrukturen

Herz-/Kreislauf- und Lungenerkrankungen mit internistischer Intensivmedizin


Bei moderner diagnostischer und therapeutischer Ausstattung der internistischen Abteilung und enger Zusammenarbeit mit der im Hause angesiedelten kardiologischen Praxis von Dr. Michael Patten können Patienten mit Herz-/Kreislauferkrankungen optimal fachärztlich versorgt werden. Zusätzlich besteht eine enge Kooperation mit der kardiologischen und pulmologischen Abteilung des Brüderkrankenhauses St. Josef Paderborn. Durch die beide Häuser vernetzende Radiologische Abteilung kann auch hinsichtlich der Bildgebung eine rasch geschlossene Behandlungskette praktiziert werden.
Durch diese enge Vernetzung können Patienten mit einem Herzinfarkt unmittelbar nach Diagnosestellung einer direkt nachfolgenden kathetertechnischen Diagnostik und Therapie zugeführt werden.

Dank der telemedizinischen Anbindung, der Stroke Unit auf der Intensivstation, mit einer neurologischen Schwerpunktabteilung können Patienten mit einem frischen Schlaganfall nach unmittelbar fachärztlich radiologisch befundetem Notfall-CT einer in Marsberg vor Ort durchgeführten Lysetherapie zur Auflösung eines Blutgerinnsels bei einem frischen, durch einen Gefäßverschluss bedingten Schlaganfall zugeführt werden.

Internistische Onkologie und medikamentöse Tumortherapie


In enger Kooperation mit der Klinik für Hämatologie und Onkologie sowie der Klinik für Strahlentherapie des Brüderkrankenhauses St. Josef in Paderborn werden diagnostizierte Krebserkrankungen einer interdisziplinär vernetzten Therapie zugeführt. Nach Vorstellung der Patienten in der Tumorkonferenz erfolgt ein individuell aufgestelltes Therapiekonzept, um den betroffenen Patienten eine möglichst optimale Behandlung zu ermöglichen.

Einen besonderen Schwerpunkt stellen dabei tumoröse Erkrankungen des Verdauungssystem dar. Das St. Marien-Hospital Marsberg ist Mitglied des Darmkrebszentrums Paderborn. Unser Haus hat sich mit dem Paderborner Brüderkrankenhaus St. Josef und niedergelassenen Ärzten zu einem Netzwerk zur kompetenten Behandlung von Darmtumoren zusammen geschlossen. Das gemeinsame Konzept zur Behandlung von Dick-, Mast- und Enddarmkrebs orientiert sich neben der Verpflichtung zu einer einheitlichen Dokumentation und Qualitätsstandards an den Leitlinien zur Diagnostik und Therapie des kolorektalen Karzinoms. Als Mitglied des von der deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Darmkrebszentrums garantieren wir einen qualitativ hochwertige Versorgung für den Patienten nach einem einheitlichen Konzept.

Infektiologie mit strukturierten Präventiv- und Hygienemaßnahmen

Infektiologische Erkrankungsbilder stellen einen wichtigen Schwerpunkt der Inneren Medizin dar. Der Chefarzt der Inneren Abteilung, Dr. med. Norbert Bradtke, ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie. Neben der strukturierten leitliniengerechten Behandlung infektiologischer Erkrankungsbilder unter Einhaltung anerkannter Qualitätsstandards werden unter Federführung der Hygienekommission des Hauses konsequente Präventionsmaßnahmen durchgeführt und überwacht. Dadurch ist es gelungen neben der strukturierten Behandlung infektiologischer Erkrankungsbilder durch einen rationalen Antibiotikaeinsatz auch Gefährdungen durch multiresistente Keime mittels Hygiene und Präventionsmaßnahmen weitgehend zu vermeiden. In diesem Rahmen werden im St. Marien-Hospital Marsberg konsequente Screeningverfahren auf multiresistente Erreger (z. B. MRSA) durchgeführt.  

Gesamtgebiet der Inneren Medizin mit ganzheitlichem Behandlungsansatz


Durch die klinische Vertretung des Gesamtgebietes der Inneren Medizin besteht ein internistisch ganzheitlicher Behandlungs- und Betreuungsansatz, der es erlaubt neben einzelnen speziellen Erkrankungsbildern den kranken Menschen als ganze Persönlichkeit mit allen Sorgen, Nöten und Ängsten zu erfassen.
Im Rahmen eines von medizinethischen Grundsätzen geprägten Behandlungsansatzes werden Wünsche der Patienten, Familie und Angehörigen berücksichtigt und auch palliativmedizinische Zielsetzungen in patientenorientierte Versorgungskonzepte ganzheitlich integriert.

Zusammenarbeit von Fachärzten und Therapeuten zur optimalen Versorgung

Für eine umfangreiche und optimale Behandlung zum Wohl des Patienten arbeiten wir eng mit dem Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn, Fachlaboren, den LWL-Kliniken und den niedergelassenen Ärzten sowie Therapeuten zusammen.

Diagnostik

  • Endoskopie
  • Funktionsdiagnostik
  • Labordiagnostik
  • Ultraschall
  • Röntgen
  • CT

in Zusammenarbeit mit der Klinik für Radiologie im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn

Gesundheitszentrum

  • Unterstützende Physiotherapie in Ergänzung zur medikamentösen Therapien
  • Frühmobilisation
  • Mobilisierung und Rehabilitation nach Herzinfarkt und Apoplex
  • Mobilisierung und Rehabilitation bei rheumatischen Erkrankungen und Durchblutungsstörungen
    > Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie für betagte und hochbetagte Patienten im Rahmen der geriatrischen Komplexbehandlung

Ernährungs- und Diabetesberatung

Ernährungstherapie und Beratung durch unsere staatlich anerkannte Diätassistentin und Diabetesberaterin (DDG).

Das gesamte Leistungsspektrum finden Sie hier

 

Chefarzt

Bradtke, Norbert

Chefarzt Innere Medizin
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Diabetologie und Geriatrie

Tel: 02992 605-1590
Fax:02992 605-1595
n.bradtke@bk-marsberg.de

Sekretariat & Sprechstunden

Sprechstunden: Montag bis Freitag nach Vereinbarung

Ruthen, Denise

Sekretariat Innere Medizin

Tel: 02992 605-1590
Fax:02992 605-1595
sekretariat-inneremedizin@bk-marsberg.de

Zörner, Katharina

Sekretariat Innere Medizin

Tel: 02992-605 1590
Fax:02992-605 1595
sekretariat-inneremedizin@bk-marsberg.de

Oberärzte

Cherevatskaya, Elena

Oberärztin Innere Medizin
Fachärztin für Innere Medizin

Allachverdieva, Nasa

Oberärztin Innere Medizin
Fachärztin für Innere Medizin

Kutlin, Elena

Oberärztin Innere Medizin
Fachärztin für Innere Medizin

Stationsleitung

Schlüter, Björn

Björn Schlüter

Leitung Station 1 / 2
Gesundheits- und Krankenpfleger

Tel: 02992-605 1481
b.schlueter@bk-marsberg.de

Leitung Station 3 / Geriatrie

Tel: 02992 - 605 6020
c.CarraodaSilva@bk-marsberg.de

 

Mit uns zum Facharzt für Innere Medizin

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

wir möchten Sie auf Ihrem Weg zum Facharzt für Innere Medizin gern ein Stück begleiten und haben hier alle wichtigen Informtionen rund um Ihre Weiterbildung zusammengestellt.

Weiterbildung


Die Abteilung Innere Medizin erhielt zuletzt Weiterbildungsermächtigungen für 24 Monate in der Basisweiterbildung Innere Medizin, 12 Monaten in der Gastroenterologie, 6 Monate in der Geriatrie und die volle Weiterbildungsermächtigung zum Diabetologen DDG. In Beantragung sind eine Verlängerung der Basisweiterbildung Innere Medizin auf 36 Monate, inklusive 6 Monate internistische Intensivmedizin, eine Erweiterung der gastroenterologischen Weiterbildung auf 24 Monate und der geriatrischen Weiterbildung auf 18 Monate.

Wir richten uns bei Ihrer Weiterbildung nach Ihrem Ausbildungsstand. Gemeinsam besprechen und vereinbaren wir Ihre Ausbildungsziele. Die drei Oberärzte und der Chefarzt Dr. Norbert Bradtke sind für Ihre kontinuierliche Weiterbildung zuständig.
Externe Hospitationen und Fortbildungen bieten wir bei Interesse selbstverständlich gerne an. Hier erweist sich besonders die enge Kooperation im Trägerverbund, z.B. mit dem Brüderkrankenhaus St. Josef in Paderborn, als Vorteil. Spezielle Qualifikationen können so auch in anderen Abteilungen erworben werden.

Stellenplan

1 Chefarzt, 3 Oberärzte, 5,5 Assistenzärzte

Arbeitszeit und Teilzeitmöglichkeit

Die offizielle Arbeitszeit ist von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr.
Natürlich fällt im Klinikalltag auch mal Mehrarbeit an. In dem Fall ist Freizeitausgleich möglich. 

In der Abteilung für Innere Medizin können Sie selbstverständlich auch in Teilzeit arbeiten. Vereinbaren Sie Ihre individuellen Arbeitszeiten mit uns.

Vergütung

Die Vergütung für Ärzte richtet sich seit dem 1.1.2011 nach Anlage 30 AVR, analog zum TVöD und dem Marburger Bund. Notärzte erhalten 50 € pro Einsatz.

Administrativ entlastende Funktionen

Die Mitarbeiterinnen der Codierungsabteilung unterstützen das Ärzteteam bei der Codierung sowie der Vorbereitung für die Arztbriefschreibung.


PJler, Famulanten und Hospitanten

Sie sind jederzeit herzlich willkommen. Wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Bradtke. Sie werden direkt einem Facharzt zugeordnet und in alle Bereiche eingeführt. Wir leiten Sie im Erlernen der notwendigen Techniken an.

 

Medizin einfach erklärt

Dr. med. Norbert Bradtke publiziert regelmäßig in Zeitschriften rund um Themen der Inneren Medizin. Besonderer Beliebtheit bei einem breiten Publikum erfreuen sich seine monatlichen Beiträge mit Schwerpunkt Altersmedizin in der Zeitschrift "Wochenblatt", die Sie hier zum Nachlesen finden.


 
 

Von Arzt zu Arzt

Hier finden Kollegen aus dem fach- und hausärztlichen Bereich Fachinformationen rund um das Leistungsspektrum, ärztliche Qualifikationen sowie Konferenzen und Fortbildungen.

Konferenzen und Fortbildungen

Unsere Kollegen laden wir herzlich zu unseren Konferenzen und Fortbildungen ein. 

Tumorkonferenz des Darmkrebszentrums im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn - kasuistische Fallbesprechung

Ermächtigungen

Der Chefarzt der Abteilung Innere Medizin, Dr. med. Norbert Bradtke, ist Mitglied folgender medizinischer Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
    Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie und Stoffwechselerkrankungen (DGVS)
    Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
    Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM)
    Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)
    Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI)


Der Chefarzt Dr. med. Norbert Bradtke ist seit 2002 von der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe als Ausbilder in der Ultraschalldiagnostik für folgende Untersuchungsverfahren ermächtigt:


  • Echokardiographie und Dopplerechokardiographie bei Jugendlichen und Erwachsenen
    Sonographie der Gesichts- und Halsweichteile
    Sonographie der Schilddrüse
    Sonographie der Thoraxorgane
    Sonographie des Abdomens und Retroperitoneums
    Sonographie der Urogenitalorgane
    CW-Dopplersonographie der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße
    CW-Dopplersonographie der Extremitäten ver- und entsorgenden Gefäße
    PW-Dopplersonographie der intracraniellen Gefäße
    Duplexsonographie der extracraniellen hirnversorgenden Gefäße
    Duplexsonographie der Extremitäten ver- und entsorgenden Gefäße
    Duplexsonographie der abdominellen und retroperitonealen Gefäße sowie des Mediastinums
    B-Mode Sonographie der Extremitätenvenen


Hinsichtlich spezieller Fragestellungen im Bereich der Ultraschalldiagnostik oder gewünschter Ultraschall- hospitationen wenden sie sich bitte an Herrn Dr. Norbert Bradtke. Er wird sich Ihrem Anliegen widmen und bei Wunsch auch gerne eine Hospitation ermöglichen.